10. April 2016 · 11:30

Werke für Violine und Streicher von Bach, Mozart, Tschaikowski und
Turina - seien Sie Gast, wenn das Oldenburger Kammerorchester
Lieblingsstücke aus vier ganz unterschiedlichen Klangwelten vorstellt.

Der musikalische Bogen reicht vom festlichen Violinkonzert Johann Sebastian Bachs über zwei frische Salzburger Sinfonien Mozarts und Tschaikowskis berühmte, dahinschmelzende „Mélodie“ bis nach Spanien des 20. Jahrhunderts. Im „La oración del torero“ von J. Turina hören Sie lautmalerisch den besorgten Ernst des betenden Toreros vor der erregten Arena im Hintergrund.

Leitung: Marc Froncoux
Solistin: Beate Weis (Violine)

Der gebürtige Belgier Marc Froncoux leitet seit nunmehr fünf Jahren das ambitionierte 20-köpfige Oldenburger Streichorchester und bringt dazu seine Erfahrungen als Cellist der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen mit. Dieses renommierte Orchester wird zu den international führenden Orchestern gerechnet und wurde gerade von Deutschlandradio Kultur zum Orchester des Jahres 2016 gewählt.

Auch die Solistin der Matinée, Beate Weis, die in Stuttgart Geige und Streichquartett studierte und ein Konzertfachstudium in Wien absolvierte, ist seit vielen Jahren bei den Bremern dabei. Sie war Preisträgerin beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ und Mitglied des Landes-jugendorchesters Baden-Württemberg und des Bundesjugendorchesters sowie Stipendiatin des DAAD und der Landessammlung Streich-instrumente Baden-Württemberg. Kammermusik spielt bei ihr seit jeher eine wichtige Rolle. Auch in der Musikvermittlung ist sie sehr aktiv.

Empfehlen Sie uns weiter:
Datum:
10. April 2016
Zeit:
11:30
Ort:
Kulturscheune Schloss Lütetsburg
Eintritt:
kostenfrei⎟Spenden sind erbeten

Kulturscheune Schloss Lütetsburg

Landstr. 39 | 26524 Lütetsburg
Tel.: +49 (0) 4931 – 975 54 15